Sommer-Radtour 1969

3. Teil (Rheinfall - München, 4. - 14. August 1969)

 

Montag, 4.08.1969: Konstanz (57 km)

Wetter: heiß, schwül, sonnig

Strecke: Neuhausen – Schaffhausen – Stein am Rhein - Konstanz

Vorkommnisse: 9. Platten (Gérard, hinten)

Frühstück: Kuchen und andere Leckerbissen

Mittags: Spaghetti Bolognese

Abends: Joghurt mit Haferflocken, Brot, Butter, Wurst, Käse

Tagesablauf: vormittags Spaziergang um den Rheinfall, nachmittags Fahrt nach Konstanz, abends Spaziergang zur Autofähre Staad – Meersburg.

 Übernachtung: JH Konstanz

 

Dienstag, 5.08.1969: Friedrichshafen (41 km)

Wetter: heiß, schwül, sonnig

Strecke: Konstanz – Mainau – Staad – (Fähre Bodensee) – Meersburg – Unteruhldingen – Meersburg - Friedrichshafen

Vorkommnisse: 10. Platten (Kurt, hinten). Flockys Federballschläger zerbrochen, deshalb weggeworfen.

Frühstück: Brot, Butter, Erdbeergelee

Mittags: Kuchen

Abends: Brot, Fleischsalat, Heringe.

Tagesablauf: vormittags Besuch der Tropeninsel Mainau, nachmittags Fahrt mit der Autofähre von Staad über den Bodensee nach Meersburg. Besuch der Pfahlbauten in Unteruhldingen. JH Meersburg überfüllt, deshalb Weiterfahrt nach Friedrichshafen.

Übernachtung: JH Friedrichshafen

Eintrittskarte Mainau

Mainau

Mainau

Schloss Mainau
Insel Mainau

Eintrittskarte Unteruhldingen

Pfahlbauten Unteruhldingen

Pfahlbauten Unteruhldingen

 

Mittwoch, 6.08.1969: Lindau (30 km)

Wetter: heiß und schwül, bewölkt.

Strecke: Friedrichshafen - Lindau

Frühstück: Brot, Butter, Marmelade

Mittags: Nudelsuppe, Gulasch mit Semmelkloß und Salat

Abends: Nudelsuppe, Gulasch mit Nudeln

Tagesablauf: Vormittags Übersiedlung von JH Friedrichshafen in JH Lindau; nachmittags Baden im Bodensee auf der Insel Lindau; Kinobesuch.

Übernachtung: JH Lindau

 

 

Lindau

Lindau Mittagessen
Lindau Mittagessen

Jugendherbergs-Stempel

Jugendherbergs-Stempel 

 

Donnerstag, 7.08.1969: Nachtfahrt Gschrift/Eisenberg (102 km)

Wetter: heiß und schwül, kurzer Regenschauer, sonst sonnig.

Strecke: Lindau – Isny – Kempten – Pfronten – Gschrift/Eisenberg

Vorkommnisse: Neue Hinterreifen für Gérard und Kurt; Nachtfahrt 100 km in 10 Stunden (= 10 km/h)

Frühstück: Brot, Butter, Marmelade, Tee

Mittags: Kartoffelsuppe, Kassler, Sauerkraut, Kartoffelpüree

Abends: Bratwurst, Semmel, Limo

Tagesablauf: vormittags Spaziergang am Hafen; nachmittags von 13:00 bis 18:00 Uhr Baden im Strandbad „Römerschanze“. Abends 18:45 Start zur Nachtfahrt bis Freitag 6:20 Uhr morgens.

Übernachtung: (erst Freitagmorgen 6:20 – 14:00 Uhr) Gschrifthof/Eisenberg (Allgäu)

Gschrifthof/Eisenberg (Allgäu)

Gschrifthof

 

Freitag, 8.08.1969: Ruhetag

Wetter: Sonnig-bewölkt, warm

Mittags: Bohnensuppe

Nachmittags: Semmeln, Bienenstich, Schokolade, Kaffee

Abends: Steak, Kartoffelsalat

Tagesablauf: 6:10 morgens Ankunft in Gschrift, Schlaf bis 14:00. Nachmittags Baden im Moor und Schweinegger Weiher. Abends Lagerfeuer mit Steak-Grillen.

Übernachtung: Gschrifthof/Eisenberg

 

Samstag, 9.08.1969: Ruhetag

Wetter: Sonnig-heiß

Vorkommnisse: 11. Platten (Flocky vorne)

Frühstück: ausgefallen

Mittags: Steakknochen, Pellkartoffeln, Erbsen und Möhren

Abends: Schnitten mit Wurst und Käse, Kaba

Tagesablauf: Vormittags Fahrt nach Füssen, Stadtbummel, Einkauf, Eisdiele Dolomiti (Fruchtbecher). Nachmittags Faulenzen.

Übernachtung: Gschrifthof/Eisenberg

 

Sonntag, 10.08.1969: Ruhetag

Wetter: Sonnig-heiß

Vorkommnisse: Besuch der Scholz-Eltern

Frühstück: Torte und Nusskuchen, Kaffee

Mittags: Rahmlende mit Kohlrabi

Abends: Leberkäs , Semmeln, Limo

Tagesablauf: Vormittags mit Scholzens Baden im Schweinegger Weiher (Moor). Nachmittags Federballspielen, Faulenzen. Abends Kino in Füssen „Das Dschungelbuch“ (toller Zeichentrickfilm zum Lachen), Eisessen „Dolomiti“

Übernachtung: Gschrifthof/Eisenberg

 

Montag, 11.08.1969: Ruhetag

Wetter: Sonnig-heiß

Frühstück: Gekochtes Ei, Semmeln, Butter, Marmelade, Kaffee

Mittags: Rührei

Abends: Eier-Ravioli, Eierkuchen (Pfannkuchen), Limo

Tagesablauf: Den Tag über Baden im Alpsee bei Schloss Hohenschwangau. Abends Federballturnier für Doppel: Sieger Gundi und Volker. Danach Börsenspiel.

Übernachtung: Gschrifthof/Eisenberg

 

Dienstag, 12.08.1969: Ruhetag: 1000. Tour-km

Wetter: Bewölkt, warm

Vorkommnisse: Die Abfahrt nach München muss wegen Gérards Magenverstimmung verschoben werden. 20 Tage nach der Abfahrt aus München wird der 1000. Tour-km zurückgelegt (12.08.1969, 8:05 Uhr, zwischen Gschrift und Maria-Hilf). An den 5 „Ruhetagen“ in Gschrift wurden insgesamt 117 km geradelt.

Frühstück: Rührei, Brot, Butter, Kakao

Mittags: Rindfleisch, Kartoffeln, Bohnen, Schokoladenpudding mit Vanillesoße

Abends: Rührei, Brot, Butter, Kakao

Tagesablauf: Den Tag über Federballturnier mit allen Bewohnern des Gschrifthofs: Sieger (natürlich): Rudolf Juds. Abends Börsenspiel.

Übernachtung: Gschrifthof/Eisenberg

Der 1000. Tour-Kilometer

1000. Tour-Kilometer 

 

Mittwoch, 13.08.1969: München (123 km)

Wetter: Bewölkt, schwül. Abends Gewitter mit starkem Regen

Strecke: Gschrift/Eisenberg – Füssen – Steingaden – Peißenberg – Weilheim – Starnberg – München/Schwabing

Vorkommnisse: 12. Platten (Flocky hinten). Zwei Rekorde: In 1 Stunde 37 km (= 37 km/h). In 5 Stunden 120 km (= 24 km/h)

Frühstück: Semmeln, Marmelade, Hörnchen, Gebäck, Kaffee

Mittags: Wurstschnitten, Tee, Obst

Abends: Kaiserschmarrn, Radler

Tagesablauf: Vormittags langes Ausschlafen, Vorbereitungen zur Abfahrt, gegen Mittag Fahrt nach Füssen (Eisdiele Dolomiti), dann Weiterfahrt nach München. Abends Fernsehen „Des Königs bester Mann“ mit Jean Marais.

Übernachtung: Wieder zu Hause in München/Schwabing

 

Donnerstag, 14.08.1969: Ruhetag

Wetter: Bewölkt-schwül, z.T. Regen

Frühstück: Wurstbrot

Mittags: Reis, Bratkartoffeln, Klopse (Fleischpflanzerl), Paprikaschoten

Abends: Belegte Brote

Tagesablauf: Vormittags Ausschlafen. Nachmittags Kriegsfilm „Alarmstart für Geschwader Braddock“. Abends Schwabingbummel.

Übernachtung: München/Schwabing

 

weiter zum 4. Teil
zurück zum Tourstart