Sommer-Radtour 1969

2. Teil (Rothenburg - Rheinfall, 28. Juli - 3. August 1969)

 

Baden in der Jagst bei Langenburg

Baden in der Jagst bei Langenburg

Mittagessen an der Jagst

Jagst bei Langenburg

 

Montag, 28.07.1969: Heilbronn (109 km)

Wetter: sonnig, heiß

Strecke: Rothenburg – Langenburg – Öhringen - Heilbronn

Vorkommnisse: In einer halben Stunde 21 km gefahren!

Frühstück: Brötchen, Brezel, Butter, Milch

Mittags: Gerösteter Leberkäs, Erbsen und Mohrrüben

Abends: Hot Dog

Tagesablauf: Fahrt in der Früh und abends bis in die Nacht hinein, Von 11.00 bis 17.00 Uhr Baden in der Jagst bei Langenburg. Abends „Rennen“ in einer halben Stunde 21 km (entspricht Rekordgeschwindigkeit von 42 km/h!), enges Windschattenfahren und ständiger Führungswechsel (Belgischer Kreisel).

Übernachtung: Im Freien hinter Heilbronn

Übernachtung im Freien hinter Heilbronn

Übernachtung im Freien

 

Dienstag, 29.07.1969: Stuttgart (51 km)

Wetter: sonnig, heiß, schwül, nachm. Gewitter

Strecke: Heilbronn – Bietigheim – Stuttgart/Bad Cannstatt

Frühstück: Brote, Marmelade, Butter, Radlermass

Mittags: Leberklößchensuppe

Abends: Viele belegte Brote, Tomaten, Gurken, Bier, Currywurst

Tagesablauf: Fahrt vormittags, nachmittags Rast am Neckar, gegen 17.00 Uhr Ankunft in Bad Cannstatt.

Übernachtung: In der Wohnung von Verwandten von Scholzens in Bad Cannstatt

 

Mittwoch, 30.07.1969: Ruhetag

Wetter: bewölkt, kühl, Regen, Gewitter

Tageskilometer: 26

Frühstück: leckerer Kuchen, Tee

Mittags: Kartoffelsalat, Tomatensalat, Currywurst mit Ketchup, Erdbeersaft, Pfirsich

Abends: Brote, Tomaten, Erdbeersaft

Tagesablauf: vormittags Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad, Bahnhof, Galatea-Brunnen, Fernsehturm. Nachmittags Faulenzen, Besuch von Verwandten, Wäschewaschen. Gérard stark erkältet, Fieber.

Übernachtung: Stuttgart/Fasanenhof

Galatea-Brunnen Stuttgart

Galatea-Brunnen Stuttgart

 

Donnerstag, 31.07.1969: Ruhetag

Wetter: bewölkt, kühl, Regen

Frühstück: Gekochtes Ei, Kuchen, Kaffee

Mittags: Schweinebraten mit Champignons und Salat, Kaffee: Cremetorte, Obsttorte

Abends: Brote, Erdbeersaft

Tagesablauf: vormittags Comic-Heftchen gelesen, gefaulenzt. Nachmittags Spaziergang durch die Siedlung. Gérard geht es besser.

Übernachtung: Stuttgart/Fasanenhof

 

Freitag, 1.08.1969: Reutlingen (56 km)

Wetter: sonnig, schwül, nachm. bewölkt, starker Regen

Strecke: Stuttgart – Tübingen - Reutlingen

Vorkommnisse: 5. Platten (Kurt, hinten), 6. Platten (Gérard, hinten). JH Tübingen überfüllt.

Frühstück: Gekochtes Ei, Kuchen, Kaffee

Mittags: Suppe, Reisgulasch mit Leberkäs, Salate

Abends: Brot, Fleisch

Tagesablauf: vormittags faulenzen, erst 15.00 Uhr Abfahrt nach Tübingen, Ankunft 19.30 Uhr in Reutlingen bei Regen

Übernachtung: JH Reutlingen

 

Samstag, 2.08.1969: Ebingen (57 km)

Wetter: heiß, schwül, 18.00 Gewitter

Strecke: Reutlingen – Burladingen – Tailfingen - Ebingen

Vorkommnisse: 7. Platten (Gérard, hinten), 8. Platten (Gérard, hinten), starkes Gewitter mit prasselndem Regen und Hagel.

Frühstück: Kuchen mit Erdbeergelee, Tee

Mittags: Süßigkeiten, Knackwurst und Semmel

Abends: Brote mit Salami

Tagesablauf: vormittags Faulenzen in der JH, nachmittags Baden. Abends bis 21.30 Uhr Fahrt nach Ebingen

Übernachtung: JH Ebingen

 

Sonntag, 3.08.1969: Rheinfall/Laufen (135 km)

Wetter: heiß, schwül, nachm. Gewitter

Strecke: Ebingen – Schwäbische Alb-Straße – Mühlheim – Tuttlingen – Donaueschingen – Blumberg – Schaffhausen - Neuhausen am Rheinfall - Laufen

Vorkommnisse: 17 km lange Abfahrt von der Grenze nach Schaffhausen

Essen: Brote, Marmelade; mittags Kartoffelsuppe, Rindfleischsuppe. Brote mit Salami und Fleischwurst.

Tagesablauf: 5.30 Uhr Aufstehen. Mittagessen hinter Tuttlingen. Nachmittags in Donaueschingen bei Gewitter mit prasselndem Regen untergestellt. Nachtspaziergang um den beleuchteten Rheinfall.

Übernachtung: JH Schloss Laufen

Donauquelle Donaueschingen 

Donauquelle Donaueschingen

Rheinfall bei Schaffhausen

Rheinfall bei Schaffhausen

Postkarte nach Hause 

Gruß nach Hause

weiter zum 3. Teil
zurück zum Tourstart